Ein Kunde kam auf Cint mit dem Bedürfnis zu, Zugang zu Befragten zu erhalten, die spezifische Browsereinstellungen hatten und bereit waren, an einer Cookie Dropping-Übung teilzunehmen.
Dazu mussten wir:
• Eine bestimmte Zielgruppe profilieren
• Einen vorprofilierten „Muster-Pool“ von Befragten erstellen
• Einen schnellen und kostengünstigen Zugang zu diesem „Muster-Pool“ schaffen

Cint Optimizer Profiling

Cint Optimizer – Eine andere Herangehensweise ans Routing

Cint Optimizer ist eine integrierte Router-Lösung mit einem Profiling-Motor als Herzstück, die entworfen wurde, um Daten auf wiederverwendbare Weise zu erfassen. So erfährt sie noch während eines Pre-Screening-Umfeldes etwas über die Befragten.

Der Routing-Prozess dient dazu, eine hohe Konversionsrate zu gewährleisten, indem es die Profiling-Daten jedes Panelisten berücksichtigt. Dies verbessert auch die Erfahrung des Panelisten, wenn Umfragen für Befragte ausgesucht werden, die sich wahrscheinlich qualifizieren.

Diese Menschen profitieren von unserer Router-Lösung

Muster-Käufer
(Kunden)

Müssen schnell und effizient Pools spezifisch profilierter Verbraucher-Zielgruppen aufbauen und Zugang zu diesen erhalten können.

Der Optimizer nutzt die vom Käufer verwendete Profiling-Information, um genau die Zielgruppe festzulegen, die gewünscht wird, und ordnet automatisch die Umfrage allen Panelisten zu, die sich wahrscheinlich qualifizieren. Daraus resultierend erfahren die Muster-Käufer eine höhere Rendite aus ihren Musterkäufen bei gleichzeitig deutlicher Kostenersparnis.

Muster-Lieferanten
(Panel-Eigentümer)

Müssen ihre Panelisten ständig beschäftigen, indem sie häufig Umfragen zur Verfügung stellen, und gewährleisten, dass diese Umfragen immer zu den richtigen Befragten passen.

Dank des Optimizers profitiert ihr Angebot von mehr Umfrage-Möglichkeiten. Indem mehr Umfragen beantwortet werden, sammeln sie mehr Profiling-Daten der Panelisten, woraus eine bessere Umfragen-Entsprechung und erhöhte Angebotsexpositions erreicht wird. Allein im Februar 2015 wurden 8,4 Millionen neue Profiling-Punkte gesammelt.

Forschungsteilnehmer
(Panelisten /Befragte)

Müssen in gleicher Weise wie andere Parteien berücksichtigt werden. Trotz ihrer Wichtigkeit für den Prozess werden Befragte oft vernachlässigt.

Sie opfern ihre Zeit und geben persönliche Informationen preis, erhalten aber nicht immer wirklich relevante Umfrage-Möglichkeiten. Durch den Optimizer werden ihnen besser passende und auch häufiger Umfragen angeboten. All das geschieht dank der Daten, die jedes Mal in ihrem Profil gespeichert werden, wenn sie eine Umfrage abschließen.

Wie konnten wir dem Kunden helfen?

Optimizer-Technologie von CintZuerst haben wir spezifische Profiling-Fragen auf Cints Selbstbedienungs-Muster-Plattform Access erstellt.
Optimizer-Technologie von CintDanach bestellte der Kunde Projekte, für die die Profiling-Fragen genutzt wurden, für die die „Gen Pop“-Muster verwendet wurden.
Optimizer-Technologie von CintDer Cint Optimizer zeigte einer maximierten Gruppe von Befragten automatisch die Profiling-Fragen als Pre-Screening-Filter.
Optimizer-Technologie von Cint Als die Projekte ausgeführt wurden, fügte der Cint Optimizer den Profiling-Punkt automatisch dem Datensatz des Panelisten hinzu. Dadurch wurde ein „Muster-Pool“ geschaffen, der mit fortlaufender Forschung wuchs.

Der Kunde konnte diese Daten für seine Forschung nutzen und auch noch später, um aus dem „Muster-Pool“ Proben zu entnehmen.

Wie wurde es (in der Realität) umgesetzt?

Durch diesen spezifischen Profiling-Punkt konnte Cint seine maximale Durchführbarkeitsrate um über 200 Abschlüsse pro Tag allein während der ersten Woche steigern.

Die stellt einen 72%ige Durchdringungssteigerung der Profiling-Frage innerhalb des Cint Optimizers dar. Als weitere Projekte durchgeführt wurden, wurden immer weniger „Gen Pop“-Muster benötigt. Der Kunde kam schließlich an einen Punkt, an dem er Projekte mit 100% IR (Inzidenzrate) durchführte.

Das führte zu einem 27%igen Preisrückgang (gegenüber den „Gen Pop“-IR-Mustern) und einer 50%igen Reduzierung der Feldzeit.

Durchdringungssteigerung der Profiling-Frage
100% Inzidenzrate
Preisrückgang
Reduktion der Feldzeit

Durchdringungssteigerung der Profiling-Frage von Tag zu Tag

In welcher Weise profitierten der Kunde und andere Parteien davon?

Muster-Käufer
(Kunde)

Der Kunde war in der Lage, schnell einen „Muster-Pool“ für seine spezielle Zielgruppe anzulegen und aufzubauen. Dies bedeutete, dass der „Muster-Pool“ mit jeder durchgeführten Umfrage wuchs. Jetzt konnte er spezifische Befragte ins Visier nehmen, die IR steigern und CPIs und Feldzeit schnell reduzieren. Die Plattform und die Technologie optimierten den Prozess so, dass jedes Projekt effizienter wurde als das vorhergehende.

Muster-Lieferanten
(Panel-Eigentümer)

Die Lösung erlaubte es, den spezifischen Profiling-Punkt für die Wiederverwendung zu speichern, was sich in wachsendem Profiling und der Möglichkeit, mehr Projekte zu verkaufen, niederschlug. Dazu kommt, dass alle neuen Profiling-Daten gespeichert wurden und der Kunde jederzeit und kostenlos darauf zugreifen und sie nutzen konnte.

Forschungsteilnehmer
(Panelisten /Befragte)

Sie erhielten mehr hochrelevante Umfragemöglichkeiten.

Herausforderung

Ein Kunde kam auf Cint mit dem Bedürfnis zu, Zugang zu Befragten zu erhalten, die spezifische Browsereinstellungen hatten und bereit waren, an einer Cookie Dropping-Übung teilzunehmen.
Dazu mussten wir:
• Eine bestimmte Zielgruppe profilieren
• Einen vorprofilierten „Muster-Pool“ von Befragten erstellen
• Einen schnellen und kostengünstigen Zugang zu diesem „Muster-Pool“ schaffen

Cint Optimizer Profiling

Lösung

Cint Optimizer – Eine andere Herangehensweise ans Routing

Cint Optimizer ist eine integrierte Router-Lösung mit einem Profiling-Motor als Herzstück, die entworfen wurde, um Daten auf wiederverwendbare Weise zu erfassen. So erfährt sie noch während eines Pre-Screening-Umfeldes etwas über die Befragten.

Der Routing-Prozess dient dazu, eine hohe Konversionsrate zu gewährleisten, indem es die Profiling-Daten jedes Panelisten berücksichtigt. Dies verbessert auch die Erfahrung des Panelisten, wenn Umfragen für Befragte ausgesucht werden, die sich wahrscheinlich qualifizieren.

Vorteile

Diese Menschen profitieren von unserer Router-Lösung

Muster-Käufer
(Kunden)

Müssen schnell und effizient Pools spezifisch profilierter Verbraucher-Zielgruppen aufbauen und Zugang zu diesen erhalten können.

Der Optimizer nutzt die vom Käufer verwendete Profiling-Information, um genau die Zielgruppe festzulegen, die gewünscht wird, und ordnet automatisch die Umfrage allen Panelisten zu, die sich wahrscheinlich qualifizieren. Daraus resultierend erfahren die Muster-Käufer eine höhere Rendite aus ihren Musterkäufen bei gleichzeitig deutlicher Kostenersparnis.

Muster-Lieferanten
(Panel-Eigentümer)

Müssen ihre Panelisten ständig beschäftigen, indem sie häufig Umfragen zur Verfügung stellen, und gewährleisten, dass diese Umfragen immer zu den richtigen Befragten passen.

Dank des Optimizers profitiert ihr Angebot von mehr Umfrage-Möglichkeiten. Indem mehr Umfragen beantwortet werden, sammeln sie mehr Profiling-Daten der Panelisten, woraus eine bessere Umfragen-Entsprechung und erhöhte Angebotsexpositions erreicht wird. Allein im Februar 2015 wurden 8,4 Millionen neue Profiling-Punkte gesammelt.

Forschungsteilnehmer
(Panelisten /Befragte)

Müssen in gleicher Weise wie andere Parteien berücksichtigt werden. Trotz ihrer Wichtigkeit für den Prozess werden Befragte oft vernachlässigt.

Sie opfern ihre Zeit und geben persönliche Informationen preis, erhalten aber nicht immer wirklich relevante Umfrage-Möglichkeiten. Durch den Optimizer werden ihnen besser passende und auch häufiger Umfragen angeboten. All das geschieht dank der Daten, die jedes Mal in ihrem Profil gespeichert werden, wenn sie eine Umfrage abschließen.

Technologie

Wie konnten wir dem Kunden helfen?
Optimizer-Technologie von CintZuerst haben wir spezifische Profiling-Fragen auf Cints Selbstbedienungs-Muster-Plattform Access erstellt.
Optimizer-Technologie von CintDanach bestellte der Kunde Projekte, für die die Profiling-Fragen genutzt wurden, für die die „Gen Pop“-Muster verwendet wurden.
Optimizer-Technologie von CintDer Cint Optimizer zeigte einer maximierten Gruppe von Befragten automatisch die Profiling-Fragen als Pre-Screening-Filter.
Optimizer-Technologie von Cint Als die Projekte ausgeführt wurden, fügte der Cint Optimizer den Profiling-Punkt automatisch dem Datensatz des Panelisten hinzu. Dadurch wurde ein „Muster-Pool“ geschaffen, der mit fortlaufender Forschung wuchs.

Der Kunde konnte diese Daten für seine Forschung nutzen und auch noch später, um aus dem „Muster-Pool“ Proben zu entnehmen.

Ergebnis

Wie wurde es (in der Realität) umgesetzt?

Durch diesen spezifischen Profiling-Punkt konnte Cint seine maximale Durchführbarkeitsrate um über 200 Abschlüsse pro Tag allein während der ersten Woche steigern.

Die stellt einen 72%ige Durchdringungssteigerung der Profiling-Frage innerhalb des Cint Optimizers dar. Als weitere Projekte durchgeführt wurden, wurden immer weniger „Gen Pop“-Muster benötigt. Der Kunde kam schließlich an einen Punkt, an dem er Projekte mit 100% IR (Inzidenzrate) durchführte.

Das führte zu einem 27%igen Preisrückgang (gegenüber den „Gen Pop“-IR-Mustern) und einer 50%igen Reduzierung der Feldzeit.

Durchdringungssteigerung der Profiling-Frage
100% Inzidenzrate
Preisrückgang
Reduktion der Feldzeit

Durchdringungssteigerung der Profiling-Frage von Tag zu Tag

Diagram-02

In welcher Weise profitierten der Kunde und andere Parteien davon?

Muster-Käufer
(Kunde)

Der Kunde war in der Lage, schnell einen „Muster-Pool“ für seine spezielle Zielgruppe anzulegen und aufzubauen. Dies bedeutete, dass der „Muster-Pool“ mit jeder durchgeführten Umfrage wuchs. Jetzt konnte er spezifische Befragte ins Visier nehmen, die IR steigern und CPIs und Feldzeit schnell reduzieren. Die Plattform und die Technologie optimierten den Prozess so, dass jedes Projekt effizienter wurde als das vorhergehende.

Muster-Lieferanten
(Panel-Eigentümer)

Die Lösung erlaubte es, den spezifischen Profiling-Punkt für die Wiederverwendung zu speichern, was sich in wachsendem Profiling und der Möglichkeit, mehr Projekte zu verkaufen, niederschlug. Dazu kommt, dass alle neuen Profiling-Daten gespeichert wurden und der Kunde jederzeit und kostenlos darauf zugreifen und sie nutzen konnte.

Forschungsteilnehmer
(Panelisten /Befragte)

Sie erhielten mehr hochrelevante Umfragemöglichkeiten.